FDP und Bürgerbündnis für Gestaltungssatzung

Plan Potsdamer MitteDie Fraktion Bürgerbündnis/FDP setzt sich für eine Gestaltungssatzung in der „Potsdamer Mitte“ ein um eine demokratische und transparente Gestaltung des Areals rund um das Stadtschloss zu gewährleisten. Hierzu hat Sie am 4.5.2016 diesen Antrag in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht, der nun zur weiteren Bearbeitung in den Bauausschuss überwiesen wurde.

In den kommenden Jahren werden in Potsdams Mitte 40 neue Häuser entstehen. Dieser neue öffentliche Raum, Gebäude, Straßen und Plätze, sollte für alle Bevölkerungsgruppen und auch für Menschen, die dort nicht wohnen, hohe Aufenthaltsqualität besitzen. Das wird besser gelingen, wenn dieses Gestaltungsziel in einer Satzung formuliert und festgehalten wird, um so die einzelnen Bauvorhaben aufeinander, mit dem historischen Stadtbild und den festgelegten Leitfassaden abzustimmen. Allein von der Bauordnung werden diese Fragen in dieser Tiefe nicht behandelt. Insofern dient eine Gestaltungssatzung Bauherren als wichtige Orientierung und praktisches Handbuch; sie zeigt Festlegungen und Spielräume auf und erleichtert während der Bauplanung die Abstimmung zwischen allen Beteiligten.

Dieser Beitrag wurde unter Pressemitteilungen Fraktion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Stellungnahmen nicht freigeschaltet.