WirfuerPotsdam

 

Mario Burow

Wahlkreis 4

 

Burow

„Jungen Familien und innovativen Unternehmern Raum zur Entfaltung geben“

Mario Burow

Kurzvita:

1982 geboren in Bad Belzig, kaufmännische Berufsausbildung, Diplom-Kaufmann (Public Management) und Master of Public Administration, Referent der Leitung des Inlandsbereiches der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Mitglied des Bundesfachausschusses Justiz, Innen, Integration und Verbraucherschutz, verheiratet, eine Tochter, Fußballer.

Weshalb die FDP?

In der FDP und für mich soll Politik vernünftig sein, problemlösend, verantwortlich. Mir gefällt das Prinzip der Eigenverantwortung, ich bevorzuge die soziale Marktwirtschaft und ich liebe die Freiheit. Die Mitstreiter in der FDP wollen Menschen nicht bevormunden oder behüten. Anders als andere Parteien, wollen Liberale Menschen befähigen, ihnen Chancengleichheit verschaffen und den Weg zu gesellschaftlichem Aufschwung und Miteinander aufzeigen. Ob Menschen diese Möglichkeiten dann nutzen, liegt an ihnen allein.

Wofür will ich mich einsetzen?

Um die Grundlage für spätere ausgeglichene Haushalte zu legen, möchte ich mich dafür einsetzen, dass jede öffentlich-finanzierte Maßnahme sparsam und effizient umgesetzt wird, der Substanzverlust vor allem bei Schulen und Sportstätten beendet wird und die städtischen Unternehmen zu wirtschaftlichem Handeln angehalten werden.

Ich trete ein für eine aktive Wirtschaftsförderung, welche die Interessen Babelsberger Unternehmen in die Stadtpolitik mit einbezieht und günstige Rahmenbedingungen schafft. Der Mittelstand muss als Rückgrat einer funktionierenden Wirtschaft und Gesellschaft gestärkt werden. Bei Ausschreibungen will ich mich für mittelstandsfreundliche Losgrößen und Formen einsetzen und den ortsbezogenen Einzelhandel mit Alleinstellungsmerkmalen stärker sichtbar machen.

Der Übergang von KiTa zur Schule soll optimiert werden. Hierzu müssen die Partnerschaften von Familie, Krippe, Kindertagesstätte und Schule stärker aufeinander abgestimmt werden. Bei allen Angeboten und Initiativen muss das Kind mit seinen individuellen Lernvoraussetzungen, seiner Persönlichkeit und seinem Entwicklungsstand im Mittelpunkt stehen. Bei der Qualitätsverbesserung der Kinderbetreuung in Babelsberg geht es dabei nicht nur um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sondern auch darum, möglichst viele Kinder in einer frühen Phase spielerisch zu fördern und ihre sprachlichen Fähigkeiten entwickeln zu können.

„Ich kandidiere für die FDP, weil ich jungen Familien und innovativen Unternehmern in Babelsberg Raum zur Entfaltung geben möchte. Außerdem liegen mir besonders die Förderung des Mittelstandes und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – besonders im Bereich der Kinderbetreuung – am Herzen.“

Weitere Kandidaten für Wahlkreis 4

 

8wk

7wk

5wk

9wk

2wk

6wk

10wk

wk4Teuteberg

3wk
4wk

Stellungnahmen nicht freigeschaltet.